Vorsitzender Thomas Christoph:

tl_files/gifs/vorstand/K1600_DSC_8064-Christoph.JPG"Der Fachverband ist die landesweite Interessenvertretung des Sanitär-Heizung-Klima-Handwerks in Schleswig-Holstein.

An der Spitze vertritt er die Interessen seiner Innungen und Mitgliedsbetriebe gegenüber der Wirtschaft, der Industrie, der Politik und auch der Wissenschaft. Er engagiert sich insbesondere in der Mittelstands- und der Handwerkspolitik.

Lesen Sie mehr ...

Letzte Nachrichten --> Öffentlich:

22.05.2024

Stellenausschreibung: Technische Referenten

Haben Sie Interesse, kleine und mittlere Handwerksbetriebe aus den Gewerken Installateur und Heizungsbauer, Klempner sowie Ofen- und Luftheizungsbauer bei technischen Fragestellungen zu beraten?

Kat.: Öffentlich

22.05.2024

Stellenausschreibung: Betriebswirtschaftl. Berater

Betriebswirtschaftlicher Betriebsberater (m/w/d) in Teilzeit

Wir sind der Fachverband Sanitär Heizung Klima Schleswig-Holstein, der freiwillige Zusammenschluss der 18 SHK- sowie Ofen- und Luftheizungsbauerinnungen in Schleswig-Holstein und vertreten als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband sowie technischer Verband die Interessen von rund 900 Handwerksbetrieben der Gewerke Installateur und Heizungsbauer, Klempner, Ofen- und Luftheizungsbauer.

Kat.: Öffentlich

22.05.2024

Europawahl: Warnung vor Desinformation

Im Rahmen der Europawahl ist mit Desinformation und Cyberangriffen zu rechnen. Um sich gegen diese hybriden Bedrohungen zu rüsten und sich zusammen gegen

Kat.: Öffentlich

20.11.2023

Wärmeplanungsgesetz (WPG) beschlossen

Der Bundestag hat am Freitag, 17. November 2023 das Gesetz für die Wärmeplanung und zur Dekarbonisierung der Wärmenetze (Wärmeplanungsgesetz, WPG) in der vom Bundestagsausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen geänderten Fassung beschlossen (siehe Anlage). Im Bauausschuss wurden vier Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen angenommen. Dabei geht es vor allem um den Einsatz von Biomasse, für die in neuen Fernwärmenetzen für das Jahr 2045 Obergrenzen vorgesehen sind. Diese sollten bisher für alle Netze ab 20 Kilometer Länge gelten; nun gelten sie erst ab 50 Kilometer. Gestrichen wurde die Vorgabe, dass der Biomasse-Anteil bei einer Netzlänge von 20 bis 50 Kilometern auf 25 Prozent begrenzt werden soll. Drei Änderungsanträge der Koalition bezogen sich auf Ergänzungen des Baugesetzbuchs. So soll die energetische Nutzung von Biomasse im baulichen Außenbereich planungsrechtlich erleichtert werden. Privilegiert werden sollen Vorhaben, die der Aufbereitung von Biogas zu Biomethan dienen oder die mit bestimmten Vorgaben als Blockheizkraftwerk Strom oder Wärme erzeugen.

Kat.: Öffentlich

20.09.2023

ZVSH+VDMA Armaturen für zukunftsfähige SHK-Wirtschaft

Gemeinsam lehnen beide Verbände das seitens der EU geplante pauschale PFAS-Verbot ab.

Das geplante EU-Vorhaben, den Einsatz der kompletten PFAS-Stoffgruppe aus rund 10.000 Substanzen pauschal zu verbieten, gefährdet nicht nur zahlreiche industrielle Prozesse rund um die Produktion und den Handel von Sanitär- und Gebäudetechnik, sondern auch Montageprozesse im Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk (SHK-Handwerk). So sind geeignete Alternativen mit den gleichen, zwingend erforderlichen Materialeigenschaften in vielen Fällen derzeit nicht verfügbar und auch nicht im Zeitrahmen der geplanten Verbotsfristen als marktreife Produkte entwickelbar.

Kat.: Öffentlich

Sie sind hier: Installateur-SH > Öffentlichkeit